Katalonien erklärt Unabhängigkeit und zieht sie dann wieder zurück

„Wir gründen die katalanische Republik als souveränen Staat“. So steht es in der Unabhängigkeitserklärung Kataloniens. Nur ist sie schon wieder ausgesetzt.

Regionalpräsident Carles Puigdemont hat gestern für Verwirrung gesorgt. Er und dutzende Abgeordnete unterschrieben zunächst ein Dokument, das die Unabhängigkeit erklärt, diese wurde dann aber wieder zurückgezogen. Das Ganze sei also eher als symbolischer Akt zu verstehen - zumindest jetzt noch. Denn Puigdemont bleibt bei seiner Position, dass Katalonien mit dem illegalen Referendum vom 1. Oktober das Recht erhalten habe, unabhängig zu sein.

Vor dem Regionalparlament in Barcelona sagte er, dass er in den nächsten Wochen auf einen Dialog mit der spanischen Zentralregierung hoffe.

(Bild: TiM Caspary_pixelio.de)