Balearen-Flüge und Reisende von Monarch-Insolvenz betroffen

Gestern wurde bekannt, dass die britische Airline Monarch in die Insolvenz geht und alle bereits ausgestellten Tickets ihre Gültigkeit verlieren.

Das hat natürlich Folgen für Reisende, aber wie gravierend sind bzw. waren gestern, am ersten Tag nach Bekanntwerden der Insolvenz, die Auswirkungen für Urlauber auf Mallorca und den Nachbarinseln?

Insgesamt 28 Flüge zwischen den Balearen und Großbritannien wurden gestern gecancelt. Rund 3.000 Passagiere standen teils ratlos an den Ticket- und Infoschaltern von Monarch.

Hilfe gibt es von der britischen Flugbehörde, die nun Flüge für die Betroffenen organisieren will.

Und wie es in der Marktwirtschaft so ist: Einer geht Pleite, und andere, wie etwa die Lufthansa, werden gleichzeitig durch steigende Aktienkurse wertvoller. Im Volksmund sagt man dazu: „Des einen Freud ist des anderen Leid.“

 (Bild: Inselradio)