Kein Ausbau des Hafens von Es Molinar auf Mallorca

Der kleine Fischerhafen in Palmas Stadtviertel Es Molinar wird nun definitiv nicht ausgebaut. Schon seit über zwei Jahren laufen hier die Diskussionen: Das Umbauvorhaben wurde von dem Hafenclub “Club Marítim Molinar de Llevant” vorangetrieben. Die Verantwortlichen wollten die kleine Anlage, die derzeit 120 Bootsliegeplätze umfasst, um ein Vierfaches  erweitern. Kurz nach Bekanntwerden der Pläne hatte sich eine Bürgerbewegung gegen das Projekt formiert, der sich vor allem Anwohner angeschlossen hatten. Unter dem Slogan "Salvem Es Molinar" realisierten die Projektgegner unzählige Aktionen, um die Umgestaltung des Hafens zu verhindern. Bis heute hängen an vielen Balkonen im Viertel noch Plakate mit der Aufschrift “Al Molinar, port petit”, also “Ein kleiner Hafen für Es Molinar”. Auch die Stadt Palma de Mallorca war gegen das Vorhaben, da sie befürchtete, dass eine Umgestaltung des Hafens das Gesamtbild des Viertels negativ beeinträchtigen würde.

Letztendlich ist es aber die Hafenbehörde, die dem Ausbau einen Riegel vorgeschoben hat: Sie wird die Anlage ab sofort selbst  betreiben, die Lizenz des Hafenclubs wird nicht verlängert und damit sind auch die Ausbaupläne in Es Molinar vom Tisch.

(Bild: http://www.portsdebalears.com)