Korruptionsskandal in Spanien zieht Kreise bis nach Mallorca

Im Rahmen der Operation Crucero verhaftete die Nationalpolizei den Ex-Vorsitzenden des Arbeitgeberverbandes CEOE, Gerardo Díaz Ferrán in seinem Haus in Madrid. Zuvor waren Unregelmäßigkeiten in dessen Vermögensaufstellung aufgefallen. Im Haus des 69-jährigen fanden die Beamten 150.000 Euro Bargeld sowie ein Kilo Gold. Weitere 400.000 Euro zweifelhafter Herkunft wurden an einem anderen Fundort entdeckt. Unter den verdächtigen Gütern ist auch ein luxuriöses Anwesen in Calviá auf Mallorca, hinzu kommen mehre Luxuslimousinen, Immobilien in New York sowie diverse weitere Wertgegenstände. Gerardo Díaz Ferrán bleibt bis zum Abschluss der Beweisaufnahme, mindestens aber bis morgen unter Arrest.