Sparmaßnahmen für die Balearen

Die Zentralregierung unter Ministerpräsident Mariano Rajoy hat weitere Kürzungen für die Inseln angekündigt, betroffen sind vor allem Häfen und Airports. Für letztere stehen im nächsten Jahr 20 Millionen Euro zur Verfügung, das sind insgesamt 44 Millionen weniger als im aktuellen Jahr. In die Hafenanlagen investiert der Staat 20 Millionen Euro weniger als 2012. Bekannt gegeben wurden die Kürzungen gestern, als der spanische Haushaltsplan vorgestellt wurde. Auf den Inseln hagelte es vor allem von der Opposition im Balearenparlament Kritik für José Ramón Bauzá. Der Balearenpräsident setze sich in Madrid nicht ausreichend für die von Mallorca und den Nachbarinseln ein.