Der Startschuss für den Umbau an der Playa de Palma fällt

Im Feuchtgebiet Ses Fontanelles beginnen morgen die Bauarbeiten für das Einkaufs-und Freizeitzentrum mit Wohnanlagen und Büroräumen. Laut Bauträger Parque Aqua Mágica kostet das Projekt, das von internationalen Investoren finanziert wird, rund 230 Millionen Euro. Dem Großprojekt an der Playa de Palma geht ein jahrelanger Streit voraus: 2007 wurde es zunächst genehmigt, später gab es von der Regierung einen Baustopp. Sowohl Naturschützer als auch Palmas Einzelhändler kritisierten den Bau, Ladeninhaber im Zentrum befürchten dadurch große Umsatzeinbußen. In diesem Sommer gab es dann endgültig grünes Licht für das Einkaufszentrum, auch vom balearischen Umweltministerium. Das Vergnügungszentrum soll rund 80.000 Quadratmeter groß sein und insgesamt 5.000 Arbeitsplätze schaffen.