RCD Mallorca verabschiedet sich mit Unentschieden aus 2. Liga

Real Mallorca hat sich gestern Abend mit einem Unentschieden aus der 2. Spanischen Fußballliga verabschiedet. Gegen den Aufstiegskandidaten FC Getafe stand es am Ende 3:3. Beide Mannschaften ließen Platz für viele Chancen. Grund dafür: Die Inselelf war bereits abgestiegen und die Gäste schienen sich für die Play-Offs, also für den Einzug in die Primera División, zu schonen.

Damit steht der RCD Mallorca am Ende der Saison auf dem 20. und damit drittletzten Tabellenplatz.

Bereits vor dem Spiel wurde die Inselelf mit einem Pfeifkonzert und Buhrufen von den Fans willkommen geheißen. Nach Abpfiff zog es die RCD Anhänger vor das Stadion, wo sie dem Team von Getafe viel Erfolg beim Kampf, um die erste Liga wünschten. Als der Mannschaftsbus von RCD das Gelände verließ, änderte sich schlagartig die Stimmung und es hagelte Hass-Parolen von etwa 100 Anhängern. Diese schmissen Feuerwerkskörper, Eier und Flaschen gegen den Mannschaftsbus. Die Polizei musste für Ordnung sorgen und nahm die Personalien einiger Fans auf.

In der kommenden Saison spielt der RCD Mallorca in der Segunda B, also der dritten spanischen Fußballliga.