Schwierige Rettungsaktion an Mallorcas Cala Marçal

Feuerwehr und Guardia Civil auf Mallorca mussten gestern zu einer schwierigen Rettungsaktion an der Cala Marçal im Gemeindegebiet von Felanitx ausrücken. Ein 45-jähriger Mann war hier in ein Loch gefallen, das sich im Erdboden befand und etwa 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Auf Felsen, die sich fast auf Meeresniveau befinden, bliebt er verletzt liegen und konnte nicht aus eigener Kraft nach oben klettern. Seine Begleiter verständigten den Notruf. Nach mehreren Versuchen konnte der Mann letztendlich über eine Trage, die an einem Seil befestigt war, aus dem Felsenloch befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Son Espases gebracht.