Niki-Pleite: Acciona will auf Mallorca 120 Mitarbeiter freistellen

Das Abfertigungsunternehmen Acciona will 120 Mitarbeiter in Palma vorübergehend freistellen. Das haben die Verantwortlichen bekannt gegeben.

Hintergrund ist die Insolvenz der österreichischen Fluggesellschaft Niki, für die das Personal gearbeitet hat. Die Mitarbeiter waren für die Abfertigung der Maschinen zuständig.

Niki könne sich keine 120 Angestellten leisten, die nichts tun, da es keine Arbeit gibt, schreibt die Tageszeitung Diario de Mallorca. Die Gewerkschaft hat bereits angekündigt dagegen vorzugehen, denn anders als gedacht, sollen die Mitarbeiter lediglich freigestellt werden, d.h. auch kein Geld bekommen. Würde eine betriebsbedingte Kündigung vorliegen, würden die Mitarbeiter noch eine Mindestabfindung von 20 Tagesgehältern erhalten.

Insgesamt droht durch die Niki-Pleite 450 Mitarbeitern an Mallorcas Flughafen die Kündigung.

(Bild: Inselradio)