Leiche des Eremiten aus Valldemossa entdeckt

Eine Woche nach seinem Verschwinden sind die Befürchtungen traurige Gewissheit geworden: Gestern Nachmittag wurde die Leiche des vermissten Eremiten auf Mallorca entdeckt. Der Mann war im Bereich des Talaia Vella zwischen Valldemossa und Deià einen Abhang hinunter gestürzt.

Der 74-jährige Einsiedler lebte in einem Kloster in Valldemossa und war in der vergangenen Woche vom Moos-Sammeln für die Weihnachtskrippe nicht zurückgekehrt.

Seitdem durchkämmten die Einsatzkräfte der Guardia Civil und der Ortspolizei sowie Angehörige und Freiwillige das umliegende Gebirge auf der Suche nach dem Mann; auch Spürhunde und ein Hubschrauber wurden eingesetzt. Die Guardia Civil hat die Ermittlungen aufgenommen, um die weiteren Umstände des Todes zu klären.