Knapp 700 Anrufe bei balearischer Notrufzentrale

Auf den Balearen haben sich in diesem Jahr in der Heilig Abend-Nacht rund 140 Zwischenfälle ereignet, bei denen die Polizei oder der Rettungsdienst ausrücken mussten. Das gab die balearische Landesregierung jetzt bekannt.

Insgesamt gingen in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember knapp 700 Anrufe bei der Notrufzentrale der Balearen ein. In den meisten Fällen handelte es sich um medizinische Notfälle, gefolgt von Schlägereien und Körperverletzungen. Probleme gab es aber auch wegen Ruhestörung und Hausfriedensbruch.

Die meisten Zwischenfälle gab es auf Mallorca, gefolgt von Ibiza und Menorca. Auf Formentera hingegen gab es keine Vorfälle.