Eremit von Valldemossa ist erfroren

Gestern wurde die Leiche des Eremiten aus Valldemossa auf Mallorca obduziert. Bei der Autopsie kam heraus, dass der 74-Jährige vier oder fünf Tage nach seinem Verschwinden an Unterkühlung gestorben ist.

Acht Tage lang suchten die Einsatzkräfte der Polizei sowie zahlreiche Freiwillige nach dem Mann, der am 20. Dezember im Gebirge zum Moos Sammeln aufgebrochen war und nicht mehr ins Kloster, in dem er lebte, zurückkehrte.

Vorgestern wurde seine Leiche entdeckt. Der Einsiedler war im Bereich des Talaia Vella zwischen Valldemossa und Deià einen Abhang hinunter gestürzt.