Diebesgut in Goldankauf-Geschäften in Palma sichergestellt

Die spanische Nationalpolizei hat in zwei Gold-An- und Verkaufs-Läden in Palma Geld und Schmuck sichergestellt. Die Beamten vermuten, dass die Wertgegenstände aus Diebstählen und Einbrüchen stammen und dann in den beiden Geschäften weiterverkauft wurden. Der Wert der sichergestellten Gegenstände wird - zusammen mit dem Bargeld - auf rund 90.000 Euro geschätzt. Die beiden Betreiber der Geschäfte, eine Brüderpaar, wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei vermutet, dass ihre Lokale zur Geldwäsche und Hehlerei genutzt wurden. Sie schließt auch weitere Festnahmen in dem Fall nicht aus.