33 Menschen auf den Balearen ertrunken

Im Jahr 2017 sind auf den Balearen insgesamt 33 Menschen ertrunken. Das hat die spanische Vereinigung der Rettungsschwimmer jetzt bekannt gegeben. Damit stehen die Inseln an fünfter Stelle in Sachen Tote durch Ertrinken. Angeführt wird die Statistik von den kanarischen Inseln, wo 2017 93 Menschen im Meer ihr Leben ließen.

Bei den meisten Todesfällen handelte es sich um Touristen, darunter vor allem Deutsche gefolgt von Franzosen und Engländern und der Großteil der Opfer hatte, als es zu dem Unglück kam, keinen Wassersport betrieben, sondern war lediglich Schwimmen.