2,4 Millionen Euro für Mallorcas Sturzbäche

Die Balearenregierung hat 2,4 Millionen Euro bereitgestellt, um die Sturzbäche auf Mallorca auf Vordermann zu bringen.

Konkret geht es um die Sturzbäche in Sa Pobla, Muro und den Torrent Gros in Palma.

Das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium geht davon aus, dass mit dem Geld etwa 500 Kilometer in den kommenden zwei Jahren gereinigt werden können. Zum einen sollen die Sturzbäche von Unrat und Sperrmüll befreit werden, zum anderen geht es den Büschen und Bäumen an den Kragen, die in den Flussbetten seit einigen Jahren ungehindert wachsen konnten und jetzt die Bäche blockieren, heißt es.

Besonders nach starken Regenfällen kommt es immer wieder vor, dass die Sturzbäche auf Mallorca überlaufen, weil sie verstopft sind.

(Bild: Govern Illes Balears)