10 Millionen Euro für Gartengrundstück an Valldemossas Kartause

Die Balearenregierung liefert der Stadt Valldemossa jetzt den Restbetrag, der noch fällig ist, um den Garten an der Kartause zu erwerben. Um 2,5 Millionen Euro handelt es sich konkret. Das Geld geht an den aktuellen Eigentümer, der in den Vorjahren eine Summe von insgesamt 10 Millionen Euro eingeklagt hatte. Während die Gemeinde Valldemossa den überwiegenden Teil des Geldes bereits gezahlt hat, übernimmt die Regierung nun die noch fehlenden 2,5 Millionen Euro, damit das Grundstück endgültig in die öffentliche Hand übergeht.

Rund 3.000 Quadratmeter ist der Garten an der Kartause groß. Er soll zukünftig von der Öffentlichkeit genutzt werden können.

(Bild: Inselradio)