Weitere Fälle der Legionärskrankheit auf Mallorca registriert

Auf Mallorca sind neue Fälle der Legionärskrankheit bekannt geworden. Mitte Oktober lag die Zahl der Erkrankten bei 18, jetzt ist sie auf 24 angestiegen.

Alle Fälle wurden in Palmanova im Südwesten der Insel registriert. Bei den Erkrankten handelt es sich, bis auf eine Hotelangestellte, ausschließlich um Mallorca-Urlauber, deren Krankheit erst nach Rückkehr in ihre Heimat festgestellt wurde. Fast alle sind mittlerweile wieder genesen. Allerdings konnte sich ein 70-Jähriger nicht von der Infektionskrankheit erholen, die durch Bakterien verursacht wird. Er verstarb Anfang Oktober in Mallorcas Großklinikum Son Espases.

Die Behörden untersuchen seit mehreren Wochen, wodurch die Krankheit ausgelöst wurde. Sie haben bereits Wasserproben in Hotels, Restaurants und an Strandduschen genommen und in einigen Bereichen in Palmanova die Wasserzufuhr unterbrochen.