Traditionsgeschäft „Relojería Española“ in Palma schließt

Schon wieder schließt ein Traditionsgeschäft in Mallorcas Hauptstadt. Es handelt sich um die „Relojería Española“ an Palmas Rathausplatz.

Das Uhrengeschäft wurde vor 132 Jahren, im Jahr 1885, von Miquel Girbent in der Calle Colom eröffnet. 1998 folgte dann der Umzug zum Rathausplatz in Palma. Der Laden wird in vierter Generation betrieben. Jetzige Inhaber sind Pere Caminals und seine Schwester Elisa.

Grund für die Schließung ist, so Pere, dass niemand in der Familie den Betrieb fortsetzen will, er selber geht in zwei Jahren in Rente. Zum anderen, dass es in der heutigen Zeit sehr schwer ist, ein Uhrengeschäft zu führen, so Pere Caminals weiter.

Am 31. Dezember wird die„Relojería Española“ an Palmas Rathausplatz zum letzten Mal seine Türen öffnen.

Es ist nicht das einzige Traditionsgeschäft, das in Palma in den vergangenen Monaten schließen musste: Auch das Café 1916, das Café Lírico sowie die Bar Cristal und die Traditionsbäckereien Pastelería Llull und der Forn des Teatre in Palma sind mittlerweile geschlossen.

(Bild: www.relojeriaespanola.com)