Santanyí setzt auf neues Mittel gegen Prozessionsspinnerraupe

Die Prozessionsspinnerraupe - sie löst Juckreiz, Hautirritationen und Ausschlag aus und ist für Hunde, Katzen und Menschen gefährlich, denn auf der Haut der Raupe befinden sich Härchen mit Stoffen, die allergische Reaktionen verursachen.

Die Gemeinde Santanyí auf Mallorca setzt im Kampf gegen das Insekt jetzt im öffentlichen Raum eine neue und innovative Methode ein. Um zu verhindern, dass sich die Nester der Prozessionsspinnerraupe in den Bäumen ansiedeln, wird ein flüssiges Biozid direkt in den Stamm injiziert. Der Schutz soll insgesamt sechs Monate andauern, so die Verantwortlichen.

Bereits im letzten Jahr wurde dieses Verfahren auf Schulhöfen und Spielplätzen angewendet - mit dem Ergebnis war die Regierung mehr als zufrieden.

Durch diese neue Methode will die Gemeinde Santanyí die aggressive Behandlungsweise, die im Versprühen von Pestiziden besteht, minimieren.

(Bild: Erika Hartmann_pixelio.de)