Brite wegen Biss ins Ohr verurteilt

Ein 29-jähriger Brite wurde gestern auf Mallorca zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Grund: Er hat im Jahr 2011 einem 49 Jahre alten Spanier ins Ohr gebissen und ihm dabei ein Stück des Ohrläppchens ausgerissen. Der Verurteilte soll sein Opfer damals in einem Restaurant in s`Illot grundlos angegriffen, ihn zu Boden geprügelt und dann gebissen haben.

Das Ohr des Verletzten konnte nicht mehr rekonstruiert werden, außerdem soll der Mann aufgrund des Übergriffs bis heute an Depressionen leiden. Er wird mit knapp 18.000 Euro entschädigt.