86 Jahre nach Fertigstellung: Viertel in Palma bekommt Straßen

86 Jahre nach Fertigstellung der Häuser in Palmas Viertel Bellavista nahe der Playa de Palma wird die Gegend jetzt durch Straßen erschlossen. Nach jahrelangen Verhandlungen konnten die um die 500 Menschen, die dort aktuell leben, erstmals aufatmen, denn eine entsprechende Baulizenz wurde von der Stadt Palma genehmigt. Damit kann die Siedlung nun, 86 Jahre nach ihrem Bau, erstmals auch verkehrstechnisch erschlossen werden. Bisher gibt es hier nur Schotterpisten, die sich bei jedem Regenfall in Sturzbäche verwandeln, da das Wasser nicht ablaufen kann. Im vergangenen Jahr hatte die spanische Post sogar ihre Postboten aus dem Gebiet abgezogen, da der Zustand der Straßen zu schlecht war, um gefahrlos Briefe auszutragen. Auch an das Trinkwasser- oder Gas-Netz ist Bellavista bisher nicht angeschlossen. All das kann sich nun aber ändern, deswegen war die gestrige Entscheidung ein historisches Ereignis für die Anwohner.