Verbraucherschützer warnen vor gefährlichen Halloween-Artikeln

Die Verbraucherschutzorganisation FACUA warnt davor, dass derzeit auf dem Markt auch gefährliche Halloween-Artikel angeboten werden, die nicht den EU-Sicherheits-Standards entsprechen. Dazu zählen vor allem Masken, die keine ausgeglichene Sauerstoffzufuhr gewährleisten oder an denen sich Schnüre befinden, um die Maske am Hals zu befestigen. Auch das kann zu Erstickung führen und ist, sofern es sich um einen Artikel handelt, der für Kinder gedacht ist, sogar verboten.

Die Mitglieder von FACUA fordern von den jeweiligen autonomen Regionen, mehr Kontrollen einzuführen. Auch in Diskotheken, um zu verhindern, dass nicht mehr Leute Zutritt erhalten, als zulässig sind.

Erst in der vergangenen Woche hatten Beamte der Lokalpolizei und der Guardia Civil in Palma mehr als 30.000 Halloween-Artikel beschlagnahmt, die als nicht sicher eingestuft wurden.

(Bild: Rike  / pixelio.de)