Mallorca hat eine neue Sehenswürdigkeit

Über 500 Touristen haben in diesem Jahr die Ausgrabungsstätte Es Closos de Can Gaiá bei Portocolom besucht. Dort kann man die Überreste einer prätalayotischen Siedlung besuchen. Anfang dieser Saison haben sich zwei französische Touranbieter mit dem Förderverein der Ausgrabungsstätte zusammen getan, um geführte Besichtigungen anzubieten. Ein Teil der Einnahmen ging dabei an den örtlichen Förderverein. Deren Vorsitzender Miquel Angel Vicens freute sich gestern über einen Scheck in Höhe von 3000 Euro. Das Geld soll in Publikationen investiert werden, um die Ausgrabungsstätte bei Portocolom bekannter zu machen.