Der Dezember beginnt mit Unwetterwarnungen für ganz Spanien

Laut staatlichem Wetterdienst Aemet sind heute 15 spanische Provinzen von starken Winden, Regenfällen oder Schnee betroffen. Die Schneefallgrenze auf dem Festland sinkt auf bis zu 500 Meter, schneien soll es vor allem in den Regionen Kastilien und León und in Asturien. Besonders kalt wird es Galizien und Katalonien. In Barcelona, Gerona und Lleida zum Beispiel sinken die Tiefstwerte auf bis zu minus 8 Grad. Auf den Balearen wird heute Regen erwartet, die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 45 Prozent. Alarmstufe gelb gilt deshalb für Ibiza und Formentera. Die Schneefallgrenze auf den Inseln liegt zwischen 700 und 900 Metern.