Sardinen-Begräbnis auf Mallorca

Mit einem Sardinen-Begräbnis hat sich Mallorca gestern von der Karnevalszeit verabschiedet. Anlässlich des Rituals „Entierro de la Sardina“ versammelten sich die Menschen in Manacor, Lloseta, Pòrtol, Inca, Felanitx und Llucmajor.

Hier gab es feierliche Umzüge, bei denen die Protagonisten am Stock aufgespießte Riesensardinen vor sich hertrugen. Dabei waren alle Teilnehmer in schwarze Trauergewänder gehüllt und beweinten das Ende der Karnevalszeit. Am Schluss wurden die Fische dann in ein großes Feuer geworfen. Die Bestattung der Sardine steht als Sinnbild für den Verzicht auf Fisch und Fleisch während der Fastenzeit.