Kein Davis Cup-Viertelfinale auf Mallorca

In den vergangenen Wochen war Mallorca immer wieder im Gespräch als Austragungsort für das Tennis-Viertelfinale im Davis Cup. Dabei stehen sich Deutschland und Spanien vom 6. bis 8. April gegenüber.

Jetzt steht fest: Mallorca ist raus. Grund sind Finanzierungsschwierigkeiten, denn die Austragung des Events kostet mehr als eine Million Euro; und dieses Geld können die Gemeinde Alcúdia, wo das Viertelfinale hätte stattfinden sollen, und die Balearenregierung nicht aufbringen. Laut Angaben der Tageszeitung „Diario de Mallorca“ könnten maximal 80 Prozent des nötigen Geldes aufgebracht werden. Aus diesem Grund hat die Gemeinde Alcúdia ihre Bewerbung nun zurückgezogen. Somit steigen für Valencia und Granada auf dem spanischen Festland die Chancen, das Davis Cup-Viertelfinal austragen zu dürfen.