Saisonale Grippe überschwemmt Krankenhäuser auf Mallorca

Die saisonale Grippe in Kombination mit anderen für die Jahreszeit typischen Erkrankungen führt dazu, dass Mallorcas Krankenhäuser völlig überlaufen sind. Allein im Landeskrankenhaus Son Espases mussten gestern 38 Patienten in Betten zwischengelagert werden. Und das in einem Bereich, der eigentlich nur für zwölf ausgelegt ist. Auch in dem etwas kleineren Krankenhaus Son Llátzer sah die Situation gestern nicht viel besser aus, wobei das erst der Anfang sein könnte, denn es wird erwartet, dass sich die Anzahl der Grippefälle in der kommenden Woche noch erhöht.

Obwohl die Impfkampagne, die Anfang November letzten Jahres begonnen hatte, bereits abgeschlossen ist, kann man sich nach wie vor in den Gesundheitszentren der Insel gegen die saisonale Grippe impfen lassen. Empfohlen wird das vor allem Risikogruppen, zu denen unter anderem Senioren, chronisch Kranke und Schwangere gehören.