Besondere Traditionen an Sant Antoni auf Mallorca

Während in den meistern Dörfern auf Mallorca heute vor allem die Tiersegnungen im Mittelpunkt stehen, gibt es in zwei Ortschaften auf Mallorca zusätzlich ganz besondere Traditionen anlässlich des Sant Antoni Festes:

In Pollença in Mallorcas Norden muss von den Männern des Dorfes ein von Ästen befreiter und eingeseifter Kiefernstamm erklommen werden. Bevor es soweit ist brechen die Anwohner gegen 11.30 Uhr gemeinsam zum Grundstück Ternelles auf, wo zusammen zu Mittag gegessen wird. Im Anschluss wird der über 20 Meter lange Kiefernstamm ins Dorf zur Plaza Vella getragen und dann beginnt dort gegen 14.00 Uhr das Spektakel: Wer es als erster schafft, an die Spitze des Baumstammes zu gelangen, auf den wartet oben ein Preis. Bis letztes Jahr war das noch ein lebender Hahn, das wurde in diesem Jahr jedoch aus Tierschutzgründen verboten.

Die gleiche Tradition wird heute auch in Port de Pollença zum Leben erweckt, ab 13.30 Uhr steht die Kiefer hier auf der Plaça Miquel Capllonch.

(Bild: Ajuntament de Pollença)