500 Personen bei Lichtwunder der Kathedrale

Fast 500 Personen hatten sich gestern früh vor Palmas Kathedrale versammelt, um ein seltenes Lichtwunder zu bestaunen. Bei Sonnenaufgang schien die Sonne so durch die Fenster, dass die Kirche von innen in ein ganz besonderes Licht gesetzt wurde und das große Rosettenfenster dadurch von außen so aussah, als würde es glühen. Mit Fotoapparaten, Handys und Videokameras ausgestattet trafen sich die Frühaufsteher auf der Terrasse des Museums Es Baluard, da man von dort aus den besten Blick auf die Kirche hatte.

Dieses Phänomen ist immer rund um die Wintersonnenwende zu sehen. Es gehört zu einem von drei seltenen Lichtwundern pro Jahr. Bei den anderen beiden handelt es sich um die sogenannte „Magische Acht“ am 2. Februar und am 11. November, wenn das Licht so durch das Rosettenfenster scheint, dass eine Abbildung davon auf der gegenüberliegenden Seite erscheint.

(Bild: Inselradio)