Das Inselradio Mallorca auf Facebook Das Inselradio Mallorca auf Twitter Das Inselradio Mallorca auf YouTube Kontakt Newsletter
Auf Sendung:
Das Inselradio
Mariposa Traicionera
Maná
Jetzt einschalten
Das Inselradio Mallorca Das Inselradio Mallorca
Suchen

Am Wochenende gibt es Süßes und Salziges auf Mallorca

Am Wochenende gibt es Süßes und Salziges auf Mallorca

Erstellt am: 2017-11-17 08:23:28 Uhr
Am Wochenende gibt es Süßes und Salziges auf Mallorca

Süßes oder Salziges - auf Mallorca hat man an diesem Wochenende die Qual der Wahl. Zwei Dörfer laden zu einer Herbstmesse rund um die Spezialitäten des Ortes ein.

In Caimari im Tramuntanagebirge dreht sich morgen und am Sonntag alles um die Olive, bei einer neuen Ausgabe der Messe „Fira de s’Oliva“. An den Verkaufsständen werden vor allem Ölsorten aus Caimari und unterschiedlich eingelegte Oliven angeboten. Außerdem gibt es Ausstellungen rund um die Ölgewinnung und probieren kann man das Öl auch, in der Mühle Sa Tafona, wo es einen eigenen Parkplatz gibt. Die Olivenmesse in Caimari hat morgen und am Sonntag den ganzen Tag geöffnet.

Wer es lieber süßer mag, für den lohnt sich am Sonntag ein Abstecher in die Inselmitte nach Llubí: Bei der „Fira de la Miel“ steht den ganzen Tag der Honig im Mittelpunkt. Seit mehr als 700 Jahren wird dieses Lebensmittel von den Imkereien der Insel produziert. Besucher können am Sonntag die unterschiedlichen Honigsorten probieren. Daneben gibt es aber auch Produkte, die mit Honig hergestellt werden, wie zum Beispiel Turrón oder süße Esskastanien.

Die offiziellen Programme zur Olivenmesse in Caimari und zur Honigmesse in Llubí finden Sie hier:

Olivenmesse in Caimari:

http://www.ajselva.net/imgdb/archivo_doc325982.pdf

Honigmesse in Llubí:

http://www.ajllubi.net/documents/popup.pdf

 (Bild: Ajuntament de Llubí)

Podcast: Mallorca Aktuell
Durch Nutzung dieser Website stimmt Ihr der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.