Autonome Gemeinschaften beraten über Corona-Quarantäne


Die autonomen Gemeinschaften in Spanien beraten heute über eine Änderung der Corona-Quarantäneregelung. Geplant ist, dass enge Kontaktpersonen künftig nicht mehr in Quarantäne müssen, auch wenn sie nicht gegen Covid-19 geimpft sind. Für geimpfte Personen wurde diese Regelung bereits im letzten Jahr aufgehoben. Diskutiert werden soll auch über die Möglichkeit, dass in Zukunft nur noch Covid-Positive mit Symptomen in Quarantäne müssen. Anlass dafür sind die überwiegend milden Krankheitsverläufe bei der Omikron-Variante.