Balearenregierung will Vorlage des COVID-Passes

impfpass

Am Montag soll die Maßnahme vom Inselrat genehmigt werden, dann muss noch der Oberste Gerichtshof grünes Licht geben

Die Balearenregierung will die Vorlage des COVID-Passes obligatorisch machen - zumindest beim Betreten von Gastronomiebetrieben und Fitnessstudios mit einer Kapazität von über 50 Personen. Das hat Balearenpräsidentin Francina Armengol gestern angekündigt. Schon am Montag will der Inselrat grünes Licht für diese Maßnahme geben. Dann muss sie innerhalb von drei Tagen auch noch vom Obersten Gerichtshof der Balearen anerkannt werden. 

Ähnlich wird die Vorlage des COVID-Passes auch in der autonomen Region Navarra gehandhabt und auch in Valencia soll die Vorlage zur Pflicht werden. Bisher gilt die 3G-Regel auf den Balearen nur in Seniorenresidenzen oder Diskotheken.

Wenn der Oberste Gerichtshof zustimmt, gibt es bald auch in der Gastronomie und in Fitnessstudios auf den Balearen Zutritt nur noch für Genesene, Geimpfte oder Getestete.