Corona-Maßnahmen auf Mallorca bleiben vorerst

Armengol_CAIB

Bild: Balearenregierung

Das nächtliche Versammlungsverbot zwischen für Menschen die nicht im selben Haushalt leben, bleibt zwischen 1.00 Uhr und 6.00 Uhr. bestehen.

 

Die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen bleiben auf Mallorca vorerst bestehen. Das heißt, bis mindestens 23. August gilt weiterhin das nächtliche Versammlungsverbot zwischen 1.00 Uhr und 6.00 Uhr. Es gibt allerdings auch einige Neuerungen, die gestern an einem runden Tisch zwischen Balearenregierung, Arbeitgebern und Gewerkschaften beschlossen wurden. Sie betreffen in erster Linie Seniorenresidenzen, wo seit heute nur noch geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen Zutritt haben.

Außerdem müssen sich nicht geimpfte Mitarbeiter dort drei Mal wöchentlich testen lassen. Auch Betreuer von Sommercamps für Kinder müssen sich ab sofort vor Beginn der jeweiligen Aktivitäten testen lassen. 
Weitere Neuerungen kommen ab dem 14. August und betreffen Großveranstaltungen und Events auf den Balearen: Die zulässige Teilnehmerzahl wird dort sowohl in Innen- als auch Außenräumen erhöht. Allerdings ist die Voraussetzung für den Zutritt eine vorhandene Impfung, Genesung oder ein Negativtest. Alle genannten Maßnahmen gelten für Personen ab 12 Jahren.