Hälfte der Spanier gegen Corona geimpft

Ampullen_caib

Bild: caib.es

Den meisten Anteil an geimpften Menschen verzeichnet Asturien, gefolgt von Galizien. Auf den Balearen haben 53 Prozent beide Impfdosen erhalten

Die Hälfte der spanischen Bevölkerung über 18 Jahren ist mittlerweile gegen COVID-19 geimpft. Das hat das Gesundheitsministerium mitgeteilt.

Demnach haben über 24 Millionen Menschen im Land bereits den kompletten Impfschutz, allein in der vergangenen Woche wurden in Spanien um die 3 Millionen Dosen verimpft. Vorreiter ist Asturien mit einem Anteil von über 62 Prozent an immunisierten Einwohnern, gefolgt von Galizien. Auf den Balearen haben aktuell rund 53 Prozent der Inselbewohner beide Impfdosen erhalten. 

Unterdessen wird Spanien zukünftig auf die Verabreichung des AstraZeneca-Vakzins verzichten. Zur Begründung heißt es aus dem Gesundheitsministerium, dass es sich zwar um einen ausgezeichneten Impfstoff handele, dass die Zeitspanne, die zwischen der ersten und zweiten Dosis liegen muss, mit zehn bis zwölf Wochen jedoch zu lang sei.