Spanien - kein Hochrisikogebiet mehr

42_millionen_passagiere_im_august_an_mallorcas_flughafen

Spanien ist seit heute kein Hochrisikogebiet mehr, sondern nur noch „normales“ Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut bekannt gegeben.

Spanien ist seit heute kein Hochrisikogebiet mehr, sondern nur noch „normales“ Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut bekannt gegeben.

Grund sind die sinkenden Infektionszahlen in Spanien. Der Inzidenzwert im Land ist zum ersten Mal seit Wochen unter 300 gesunken. Mallorca hat nach den Kanaren spanienweit den zweitniedrigsten Inzidenzwert.

Durch die Herabstufung von Hochrisikogebiet auf Risikogebiet, ändert sich für Reisende von Mallorca nach Deutschland nur, dass sie bei der Einreise keinen negativen Corona-Test vorlegen müssen. Allerdings muss man sich spätestens 48 Stunden nach der Einreise testen lassen. Bestehen bleibt auch die zehntägige Quarantäne, von der man sich mit einem Test nach fünf Tagen befreien kann.