104 Vergehen gegen Corona-Maßnahmen

Bei Vergehen gegen die Corona-Maßnahmen kennt die Polizei auf den Balearen kein Pardon. Die Polizisten registrieren täglich Verstöße.

Bei Vergehen gegen die Corona-Maßnahmen kennt die Polizei auf den Balearen kein Pardon: Von Freitagnachmittag bis gestern Vormittag haben die Beamten 104 Vergehen gegen die aktuellen Restriktionen registriert, der Großteil in Mallorcas Inselhauptstadt Palma.

In den meisten Fällen sanktionierten die Polizisten Personen wegen unerlaubter Treffen größerer Gruppen - sowohl in der Öffentlichkeit als auch in Privatwohnungen - sowie Personen, die gegen die nächtliche Ausgangssperre verstießen.

Außerdem ließ die Polizei ein Fitnessstudio schließen, das sie gleich mehrmals kontrolliert hatte. Auch dort soll man gegen die Maßnahmen verstoßen haben. Fitnessstudios haben aktuell für den regulären Betrieb noch geschlossen, aber Personal Trainings sowie Training im Freien sind bereits möglich.